blau     

 

 

       Die Genossenschaft

gruen

 

 

Energie und Versorgung

         orange

 

 

   Bau- und Immobilienmanagement

rot

 

 

  Messen und Events

 
 
 
 

Archiv

Neben dem Unternehmensbereich "Energieerzeugung" hat die EGO im Jahr 2011 ihre Aktivitäten um die nachhaltige Infrastrukturentwicklung und das Immobilienmanagement erweitert. Insbesondere unter ökologischen, ökonomischen und sozialen Aspekten werden Projekte geplant und umgesetzt. Gerade der Bau von „Energie-Kitas“ hat hierbei zu einer großen Nachfrage geführt. So wurde Anfang 2018 der vierte Kindergarten in Rimbach fertiggestellt. Weitere Kita Projekte befinden sich derzeit in der Planung.

Neben diesen Schwerpunkten stellt das Thema "Energieeinsparung" für Kreis, Städten, Gemeinden, Firmen und vor allem auch Bürgern ein wesentliches Zukunftsthema dar. Um dieses Thema nachhaltig zu bündeln, wird die EGO Mitte 2018 die „Energieagentur Odenwald“ in ihrem Unternehmensbereich implementieren. „Mit der Energieagentur wollen wir einen weiteren nachhaltigen Entwicklungsschritt der EGO einleiten. Wir sehen uns hierbei als Dienstleister für Kreis, Städte, Gemeinden und Bürger in der Region", so Christian Breunig, Vorstandsvorsitzender der EGO.

Dieses innovative Projekt wird seitens des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr mit Landesmitteln unterstützt und finanziell gefördert.  Aus diesem  Grunde war eigens hierzu der Staatssekretär Mathias Samson in das „Haus der Energie“ nach Erbach gekommen, um  den Bescheid zur Förderung der "Energieagentur Odenwald" zu übergeben. „Hier kann man erkennen wie man mit Kreativität und Gemeinschaftssinn in einer Region großes erreichen kann“, so Staatssekretär Mathias Samson zur Entwicklung der EGO. Wir freuen uns, diesen weiteren Entwicklungsschritt der EGO unterstützen zu können.

Die EGO wird mit der "Energieagentur Odenwald" ein Plattform mit der Zielsetzung schaffen, koordinierende Aufgaben wahrzunehmen und als zentraler Ansprechpartner zur Verfügung zu stehen, um Bürgern, Firmen und Kommunen im Odenwald zu unterstützen. Unter anderem kann aus dem seitens des Odenwaldkreises erstellten „Klimaschutzkonzept“ abgeleitet werden, dass über 50 % aller Wohngebäude ein Baujahr vor 1978 aufweisen. Gerade in diesem Segment herrscht ein hohes Potenzial von Energieeinsparungs- bzw. Sanierungsmöglichkeiten. Gleiches ist aber auch im öffentlichen Sektor zu erkennen. In Kreis, Städten und Gemeinden kann augenscheinlich von einem Sanierungsstau ausgegangen werden. Der Gebäudebestand von Unternehmen ist gleichwohl wesentlich differenzierter zu betrachten, weist jedoch gerade auch aus diesem Gesichtspunkt höhere Potenziale auf.

Als zentrale Anlaufstelle wird hierzu das „Haus der Energie“ dienen. „ Wir werden individuelle Impulsberatungen in den unterschiedlichsten Bereichen anbieten, als auch dieses Thema mit Veranstaltungen flankieren", so Thomas Mergenthaler, Vorstand der EGO.

Seit Januar werden die Grundlagen für die “Energieagentur Odenwald“ geschaffen, so dass im Juni bei der Generalversammlung der EGO der offizielle Startschuss sein wird.

 

Auf dem Bild von links:

Elisabeth Bühler-Kowarsch (Fraktionsvorsitzende Bündnis 90 „Die Grünen“), Bürgermeister Stefan Lopinsky (Gemeinde Reichelsheim), Stefanie Menz-Eisenmann (Wi-Bank), Bürgermeister Eric Engels (Gemeinde Fränkisch-Crumbach), Egon Scheuermann (Stadt Oberzent), Stefan Hartmann (Sparkasse Odenwaldkreis), Thomas Mergenthaler (Vorstand der EGO), Christian Breunig (Vorstand der EGO), Staatssekretär Mathias Samson, Bürgermeister Jörg Springer (Stadt Breuberg), Oliver Grobeis (Erster Kreisbeigeordneter des Odenwaldkreises), Bürgermeister Willi Kredel (Gemeinde Brombachtal), Erwin Gies (Erster Stadtrat der Kreisstadt Erbach), Sandra Funken (CDU), Thomas Disser (Interessengemeinschaft Odenwald), Stefan Balles (Vorstand Vereinigte Volksbank Raiffeisenbank eG)

 

LiveZilla Live Chat Software